News

7. September 2017

Spielbericht TuS Kottenheim - SG 99 Andernach II  4:1 (3:1)  2.Spieltag Kreisliga A Rhein/Ahr

SG 99 II unterliegt klar in Kottenheim

Man konnte vor der Partie nicht wirklich mit einem Punktgewinn beim hohen Favoriten rechnen, umso erstaunlicher begann das Spiel. Selbstbewußte Bäckerjungen hielten tapfer dagegen und sorgten schon in der dritten Minute mit sehenswertem Direktspiel für einen Paukenschlag.

Über Timo Puderbach, Kevin Pleyer zu Maximilian Hilt lief die Kugel perfekt durch die Reihen der Hausherren und es stand 0:1. Danach rannten sich die Kottenheimer immer wieder am Strafraum fest, doch erneut M.Hilt hatte sogar nach 12 Minuten das 0:2 auf dem Fuß. Dann sorgte eine Kopfballverlängerung im Anschluß an eine Ecke für den Ausgleich ( 18. / Johannes Theisen ). Als sich die Andernacher wieder gefestigter zeigten, setzte sich Maximilian Franzen bei einem lang geschlagenen Ball im Strafraum extrem robust gegen Kevin Müller durch und erzielte das 2:1 ( 31.) . Diesen Körpereinsatz hätten wohl die meisten Schiedsrichter abgepfiffen. In der Folgezeit fühlten sich die Bäckerjungen häufig durch den Schiri Alexander Mürtz benachteiligt. Seinem Unmut machte Lars Durwen zu laut Luft und handelte sich wegen Meckerns eine gelbe Karte ein. Kurz vor der Pause kam es noch dicker: Gleich vier Andernacher konnten eine Flanke von der Grundlinie nicht verhindern, am Fünfmeterraum gab es beim finalen Kopfball von Sascha Engelmeier nichts mehr zu retten ( 3:1 / 44. ).
Gleich nach Wiederanpfiff sah der gelbbelastete Lars Durwen nach einem Allerweltsfoul an der Mittellinie sogar gelb-rot ( 47. ). Nach Ansicht aller Anwesenden eine völlig überzogene Strafe. Dezimiert fing sich Markus Schwabs Elf zu allem Überfluß im Anschluß das 4:1 ein ( 51. / Max Weiler-Tersch ). Der Treffer war gut herausgespielt und wurde aus 16 Metern unhaltbar halhoch verwandelt. Man konnte ein Debakel befürchten, doch dazu kam es nicht. Beste Gelegenheiten machte reihenweise der überragende Fabio Degen im Andernacher Gehäuse zunichte - oder die Hausherren hatten kein Zielwasser mehr übrig. Man ließ auf Gästeseite keineswegs den Kopf hängen, sondern versuchte alles zur Ergebniskorrektur. Kevin Pleyers Schuß konnte Bastian Müller im Kottenheimer Tor so gerade noch parieren ( 54. ) , beim Treffer von Maximilian Hilt war er machtlos. Doch der als Abpraller verwandelte Ball zählte nach Auffassung von A. Mürtz leider nicht ( 77. ). Am Ende schienen die Gäste in Unterzahl sogar noch eher zulegen zu können, was aber nichts mehr am verdienten Sieg der TuS änderte.

Der nächste Gegner heiß Westum/Löhndorf am Sonntag, den 17.09.17 um 14:30 Uhr.

Für die SG 99 II spielten:  Fabio Degen, Sebastian Göbel, Timo Puderbach, Kevin Pleyer, Fabian Liedke, Kevin Müller, Nico Urbatzka,  Maximilian Hilt, Kim Kossmann, Lars Durwen, Christian Durwen, Michael Richter, Yannik Velthaus und Danijar Auelbekov      

Text von Siegfried Wesselmann