News

12. März 2014

4:3 gegen Urmitz - SG 99 präsentiert sich angriffslustig und defensivschwach

Vorne hui, hinten pfui - so oder so ähnlich lässt sich salopp der Punktspiel-Auftakt 2014 unserer ersten Männermannschaft in knappe Worte fassen: Beim 4:3 (3:2) gegen ATA Spor Urmitz präsentierte sich die SG 99 Andernach zwar enorm angriffslustig, aber auch defensivschwach. In der Summe war das natürlich sehr zur Freude der neutralen Beobachter auf dem Stadion-Kunstrasenplatz. In einer schwungvollen ersten Hälfte erwischten die Gastgeber den besseren Start. Georg Egorov (9.) und Hakan Külahcioglu (16.) brachten den Gastgeber scheinbar beruhigend in Führung. Ismayil Barut verkürzte (20.), Slava Schipunow stellte den Abstand wieder her (38.). Barut brachte Urmitz kurz vor dem Pausenpfiff wieder heran (43.). Im zweiten Abschnitt passierte lange nichts, bevor Schipunow mit seinem zweiten Treffer für scheinbar klare Verhältnisse sorgte (85.). Erneut Barut gelang nochmals der Anschlusstreffer, doch dieser kam 60 Sekunden vor dem Ende zu spät. „Das war ein wichtiger erster Sieg. Nach vorne war alles gut, in der Defensive allerdings genehmigen wir uns zu häufig Auszeiten. Aber wir wissen, woran es liegt und werden weiter daran arbeiten. Insgesamt geht der Sieg aber in Ordnung”, so SG-99-Trainer Franz Josef Kowalski. Am Sonntag geht seine Mannschaft auf Reisen, um 14.30 Uhr steht das Spiel bei den SF Höhr-Grenzhausen auf dem Programm. In der Hinrunde trennte man sich friedlich-schiedlich mit einem 0:0.

Gespannt beobachtet der Andernacher Kapitän Kim Kossmann (Bildmitte), wie sich Teamkollege Stefan Rörig (ganz links)
im Zweikampf  mit einem Urmitzer schlägt. Am Ende behielt die SG 99 mit 4:3 knapp die Oberhand. Foto: Andreas Walz

Sieben Stück auf einen Streich: Andernacher Frauen stehen im Pokal-Halbfinale 

Mit einem in dieser Höhe sicher nicht unbedingt erwarteten 7:1 (4:0) beim FC Kommlingen zog unsere erste Frauenmannschaft ins Halbfinale des Rheinlandpokal-Wettbewerbs ein, das laut Terminkalender an Ostern absolviert werden soll. Tags zuvor hatten es die C9-Juniorinnen aus Andernach bereits vorgemacht, mit einem 4:1 (1:0) bei der MSG Nattenheim – viermal traf Arnela Delic ins Schwarze – zog der Nachwuchs der „Bäckermädchen“ in die Vorschlussrunde ein. In Kommlingen musste sich die SG 99 eine Weile gedulden, bevor die Weichen endgültig auf Sieg gestellt wurden. „Der Gegner stand sehr tief. Es hat halt ein bisschen gedauert, bis der Riegel geknackt war. Unsere Tore waren allesamt schön vorbereitet“, beschrieb Trainer Kappy Stümper das relativ einseitige Geschehen auf dem Kunstrasenplatz in Konz. Jana Sebastian (17., 39.), Eva Langenfeld (35.) und Spielführerin Katharina Sternitzke (45.) trafen vor der Pause ins Schwarze. Zehn Minuten nach dem Wechsel gelang dem Gastgeber aus abseitsverdächtiger Position durch Lina Kiefer der Ehrentreffer, doch Sternitzke (60.), Sebastian (77.) und Isabelle Stümper (85.) – sie verwandelte einen Foulelfmeter im Nachschuss – schraubten den Vorsprung des Favoriten wieder in die Höhe. Am kommenden Sonntag steht das erste Punktspiel des Kalenderjahres auf dem Programm, dann gibt der Tabellenvierte FV Rübenach um 15 Uhr seine Visitenkarte beim Spitzenreiter ab. Das Hinspiel konnte die SG 99 nach einem Sternitzke-Treffer mit 1:0 für sich entscheiden.

Traf dreifach für Andernach beim Pokal-Viertelfinale
in Kommlingen: Jana Sebastian. Foto: Werner Braun

7. März 2014

Testphase beendet: SG 99 erwartet ATA Spor Urmitz am Sonntag

Mit einem 5:0 (3:0)-Erfolg gegen den Ost-Bezirksligisten SG Westerburg (Tore: Slava Schipunow/2, Daniel Neunheuser, Alexander Hammes und Hakan Külahcioglu) beendete unsere erste Männermannschaft die sechs Spiele umfassende Testphase (fünf Siege, eine Niederlage) und startet nun am Sonntag, 9. März, um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen ATA Spor Urmitz in die restliche Saison der Bezirksliga Mitte.

26. Februar 2014

SG 99 siegt im Stadtderby gegen den A-Ligisten Eich mit 4:1

Fünftes und zugleich vorletztes Testspiel der SG 99 Andernach im Rahmen der allmählich auslaufenden Vorbereitung auf den Rest der Bezirksliga-Saison 2013/14: Gegen den A-Ligisten SG Eich/Nickenich/Kell behielt unsere erste Männermannschaft am Ende mit 4:1 (2:1) die Oberhand. Ruben Auer hatte den Außenseiter im Stadtderby nach elf Minuten in Führung gebracht, Hakan Külahcioglu (23.) und Daniel Neunheuser (30.) drehten den Spieß noch vor der Pause um. Im zweiten Spielabschnitt sorgten Burim Zeneli (65.) und wiederum Neunheuser (84.) für klare Verhältnisse. Der sechste und letzte Test lässt nicht lange auf sich warten: Am Karnevalsamstag zu ungewohnter Anstoßzeit (11 Uhr, Stadion-Kunstrasenplatz) trifft die Elf von Trainer Franz "Jupp" Kowalski auf den Tabellenachten der Bezirksliga Ost, den TuS Westerburg.

Andernacher Frauen schlagen Sankt Augustin verdient mit 3:2

Das zweite Testspiel innerhalb von sechs Tagen beendete unsere erste Frauenmannschaft ebenfalls erfolgreich: Gegen den Mittelrhein-Verbandsligisten FC Sankt Augustin gab es nach forschem Beginn für die SG 99 ein am Ende unnötig knappes 3:2 (2:0). Spielführerin Katharina Sternitzke (13.) und Katja Jubelius (14.) hatten die Elf von Trainer Kappy Stümper schnell und scheinbar beruhigend mit 2:0 in Führung gebracht, bevor Anfang der zweiten Halbzeit ein wenig der Schlendrian einkehrte. Annette Pestel (46.) und Anneka Hündgen (64.) gestalteten die Partie mit ihren Treffern wieder offen, Jana Sebastian (53.) hatte zwischenzeitlich die Führung der "Bäckermädchen" wieder auf zwei Tore Differenz ausgebaut. Am Ende hätte der Erfolg deutlicher ausfallen können, was unterm Strich aber sicher zu verschmerzen war. Das für den Dienstag, 25. Februar, beim Regionalligisten SC 13 Bad Neuenahr II geplante Vorbereitungsspiel fiel leider aus, der Gegner musste aus personalbedingten Gründen frühzeitig passen.

17. Februar 2014

Futsal-Rheinlandmeisterschaft: A-Junioren der SG 99 holen souverän den Titel 

Der Start war noch etwas holprig, dann aber steigerten sich die A-Junioren der SG 99 Andernach von Spiel zu Spiel. Am Ende hatte das Team des Trainergespanns Hansi Reif und Patrick Schmitz bei der Futsal-Rheinlandmeisterschaft in Sinzig die Nase vorne und sicherte sich mit einem 2:1-Finalerfolg gegen die JSG Tawern den Titel und das Ticket fürs Regionalchampionat. Mit Trainersohn David Reif, Alexander Unruh und Emre Simsek hatte die SG 99 die wohl besten Einzelspieler an diesem Tag in ihren Reihen, zudem bestach der spätere Titelträger durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nach dem Gruppensieg und dem ungefährdeten 5:0-Erfolg im Viertelfinale gegen die JSG Scheuerfeld traf Andernach in der Vorschlussrunde auf den Rhein/Ahr-Rivalen aus Kripp. Tore von Anh Pham Thanh und Emre Simsek brachten ein 2:1 und den Einzug ins Endspiel. Das verlief im Prinzip nach dem gleichen Muster: Innerhalb von einer Minute schossen Max Kossmann und Philipp Schmitz einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Der Meister des Kreises Trier-Saarburg schaffte bei seiner Aufholjagd nur noch den Anschluss, mehr ließen die „Bäckerjungen“ in einem hochklassigen Finale auf dem Weg zum Titelgewinn nicht mehr zu.

 

Der neue A-Junioren-Verbandsmeister im Futsal: (hinten von links) Trainer Hansi Reif, Anh Pham Thanh, Philipp Schmitz,
Emre Simsek,Sergen Akayoglu, Trainer Patrick Schmitz, (vorne von links) Max Kossmann, Alexander Unruh, Sebastian Kleis
und David Reif. Es fehlt Lucas Saftig. Foto: Hans-Josef Schneider

Kossmann-Duo trifft viermal für Andernach beim 5:3-Sieg gegen die SG Ellingen

Dritter Sieg für die SG 99 Andernach im vierten Test gegen einen Vertreter der Fußball-Bezirksliga Ost: Gegen den Zweitplatzierten SG Ellingen landete die Elf von Trainer Franz Kowalski ein 5:3 (4:0). Zur Pause führten die Bäckerjungen nach Toren von Daniel Neunheuser (10.), Daniel Kossmann (25., 43) und Kapitän Kim Kossmann (44.) scheinbar uneinholbar mit 4:0. Im zweiten Abschnitt schmolz der Vorsprung nach Gegentoren von Fatlind Rexhahmetaj (52.) und Patrick Hümmerich (54.). Kim Kossmann erhöhte (66.), bevor Thomas Kahler (77.) zum Endstand traf. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr messen sich die Bäckerjungen im fünften Test-Heimspiel mit dem A-Liga-Dritten SG Eich/Nickenich/Kell auf dem Stadion-Kunstrasenplatz.

13. Februar 2014

SG 99 siegt 2:1 gegen Puderbach und verliert 1:4 gegen Wirges II 

Ein mühsames 2:1 (0:0) gegen die SG Puderbach und nur drei Tage später ein ernüchterndes 1:4 (0:1) gegen die Spvgg EGC Wirges II – das zweite und dritte Fußball-Testspiel unserer ersten Männermannschaft in der Vorbereitungsphase brachten Trainer Franz „Jupp“ Kowalski kontroverse Eindrücke. Der Erfolg gegen den Tabellenelften der Bezirksliga Ost kam erst spät zustande, Michel Böhmer (79.) und Slava Schipunow (87.) trafen für die SG 99, den Treffer für Puderbach zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Alexander Hartstang (83.). Erstmals im Trikot der „Bäckerjungen“ präsentierte sich dabei der 24-jährige Neuzugang Jens Graumann. Den vereinslosen Defensivspieler zog es aus beruflichen Gründen aus dem Osten der Republik nach Andernach. Im Duell mit der Wirgeser Reserve lagen die Platzherren zur Pause knapp in Rückstand, der sich bis zum 0:3 in der 71. Minute allerdings deutlich vergrößern sollte. Ein Freistoßtor von Kapitän Kim Kossmann (75.) bedeutete nur Ergebniskosmetik, die Westerwälder stellten rund zehn Minuten vor dem Schlusspfiff den alten Abstand und auch das Endresultat her. Kowalski sagte: „Ich habe einiges an der Aufstellung geändert und später auch viel gewechselt. Wir hatten phasenweise eigentlich mehr vom Spiel, haben aber nichts aus unseren Chancen gemacht.“ Die Testspielserie gegen Mannschaften aus der Bezirksliga Ost geht am Sonntag um 15 Uhr auf dem Stadion-Kunstrasenplatz weiter, dann gibt der Zweitplatzierte SG Ellingen seine Visitenkarte in Andernach ab.